Frauentragen im Advent

Das Frauentragen ist ein Adventsbrauch. Er nimmt Bezug auf das Lukasevangelium: Denn in der Herberge war kein Platz für sie (Lk 2,7). In der Adventszeit sind die Familien unserer Pfarrgemeinde eingeladen, dem Bild der tragenden Gottesmutter auf ihrer Herbergssuche für einen Tag bei sich zuhause eine Bleibe zu geben. Am Abend findet jeweils eine kleine Adventsandacht in der Gastfamilie statt. Tags darauf wird das Marienbild an die nächste Familie bzw. im Pfarrbüro weitergegeben. Wer unsere Skulptur Maria in der Hoffnung zu sich heimholen will, trägt sich in die ausgelegte Liste ein, sie liegt ab sofort wochentags im Vorraum des Pfarrbüros und sonntags beim Wolfgangsgrab aus.