Fastenpredigt von Pfarrer Martin Popp zum Nachhören

Was hat der Josua des Alten Testaments mit der Ukraine zu tun? Worauf kam es ihm an, als er das Volk Israel aus großer Not in ein neues Land führte? Von Gottvertrauen und Vertrauen in Politik spricht diese dritte Fastenpredigt unserer Predigtreihe über Wegbegleiter. Pfarrer Martin Popp aus Furth bei Landshut zieht dabei eine Linie zum "neuen Josua", zu Jesus, der unser Vertrauen stärken will. Die Predigt vom Sonntag, 27.03. gibt´s hier zum Nachhören

Corona: Bisherige diözesane Regeln bis 2. April in Kraft (Nachtrag: 6. April!)

Die bisherigen Diözesanen Anweisungen für Liturgie und Seelsorge bleiben unabhängig von etwaigen Änderungen der Bayerischen Staatsregierung bis 2. April in Kraft. So hat es das Generalvikariat heute den Pfarreien mitgeteilt. (Nachtrag: Die derzeitige diözesane Regelung ist bis 6. April in Kraft.)

Kirchencafé am Sonntag, 27.03.: 3G außen, 2G innen

Für das Kirchencafé am Rande des Familiengottesdienstes am kommenden Sonntag ist vorgesehen, bei schönem Wetter im Bereich des Pfarrheims nach draußen zu gehen - es gilt dann 3G. Nur bei schlechtem Wetter gehen wir ins Pfarrheim unter 2G-Bestimmungen. Vielen Dank dem Neokatechumenat und den PGR-Mitgliedern für die Bereitschaft der Organisation. Alle sind herzlich eingeladen, bei Kaffee, Getränken, Kuchen und Würstchen (aber nicht alles auf einmal! -:) ) zusammenzukommen und sich auszutauschen. 

Bürgerheim als Ukraine-Sammelstelle

Das Bürgerheim Kumpfmühl (Heimbeiratsvorsitzender Karl Frimberger) teilt mit, dass es ab sofort als Sammelstelle für Hilfsgüter in die Ukraine fungiert. Es ist dafür eine Kooperation mit der Stadt Regensburg und dem Internationalen Freundeskreis Odessa-Haus in Regensburg e.V. eingegangen. Die Sammelstelle gilt als zentrale Sammelstelle für Kumpfmühl. Eine Spendenliste mit benötigten Sachen ist auf der Internetseite des Bürgerheims zu finden. 

Sonntag, 27. März: Familiengottesdienst und Kirchencafé

Welche Stoppschilder übersieht der verlorene Sohn? Und kommt er wieder aus der Sackgasse? Wie toppaktuell dieses Gleichnis ist, erschließen im Gottesdienst um 10 Uhr einige KindeSackgasser und freuen sich über viele Familien. Natürlich singt der Sponti-Chor. An diesem Vormittag ist im Freien vor dem Pfarrheim auch Kirchencafé (unter 3G-Bedingungen): ein Ort zum Kennenlernen, Begegnen, Austauschen, auch zum Kaffee-Trinken. Ein herzliches Dankeschön schon dem Neokatechumenalen Weg und PGR-Mitgliedern für die Organisation. (Nachtrag: Ein paar schöne Bilder vom Gottesdienst gibt´s auf unserer Facebook-Seite. Kommentieren Sie, wenn Sie mögen!)

PGR-Wahl: Dank und herzliche Gratulation!

Bei der Wahl zum Pfarrgemeinderat am 19./20. März sind folgende 19 Personen in der Reihenfolge der Stimmengewichtung gewählt worden: Elisabeth Preuß, Magdalena Stoelcker, Andreas Jäger, Florian Parzefall, Michael Schmid, Sigrid Schatz, Benedikt Christian, Matthias Schatz, Anton Stiglmaier, Armin Walling, Elmar Berger, Michaela Parzefall, Susanne Kneip, Annemarie Kuhn, Bernhard Stephan, Felix Seb. Weiland, Sandra Bielmeier, Alexander Herold, Johannes Nolle. Herzliche Gratulation zur Wahl zum PGR, besonders den "Neuen".
Von 5630 Wahlberechtigten haben 222 Personen gewählt, dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 3,9 %. Einen großen Dank allen, die zur Wahl gegangen sind und damit ihren Willen zur Mitverantwortung ausgedrückt haben.
Hier soll auch denjenigen gedankt werden, die bis jetzt im PGR waren und nicht mehr dabei sind: Maximilian Brandl, Ferdinand Scherr, Constantin Walling.
Die konstituierende Sitzung, mit der dann auch die Arbeit des bisherigen PGR endet, wird am Dienstag, 29. März um 19.45 Uhr stattfinden. Dabei wird es um die Wahl zum Sprecher gehen, um die Einrichtung der Sachausschüsse, um Schwerpunkte der PGR-Arbeit, und vieles andere.

Fastenpredigt über Mose von Dr. Christoph Seidl zum Nachhören (20.03.)

Die Schuhe ausziehen an unerwarteten heiligen Orten; der brennende Dornbusch, der uns "Feuer und Flamme" macht, und der Gott, der uns losschickt - Themen in der Predigt von Dr. Christoph Seidl in der Zweiten Fastenpredigt unserer kleinen Predigtreihe über biblische Wegbegleiter, hier zum Nachhören

Fastenpredigt von Kpl. Hubertus Kerscher zum Nachhören

"Abraham, Zukunft und Hoffnung" - darüber predigte Kaplan Hubertus Kerscher aus Pocking in der Sonntagabend-Messe am 13. März und eröffnete damit die kleine Reihe von Fastenpredigten in St. Wolfgang zu Wegbegleitern aus dem Alten Testament. Die Predigt kann hier nachgehört werden. 
Am nächsten Sonntagabend (20. März) wird der aus St. Wolfgang stammende Priester Dr. Christoph Seidl, Beauftragter für die Krankenhausseelsorge im Bistum, zu "Mose, mit Gott im Gespräch" predigten.