Pfarrei St. Wolfgang Regensburg: Startseite

Neun neue Minis: Gratulation und Segen!
Schöne Bilder von der Aufnahme der "Neuen" mit Pfarrvikar Martin Seiberl gibt´s auf unserer Facebook-Seite. Und wie sie strahlen! 

"Bei euch soll es nicht so sein": Die Sonntagsbotschaft zu Kirchweih
von Pfarrvikar Andreas Reber. Über Machtmissbrauch und dem Dienen Jesu, und das "Menscheln" unter uns. Hier zum Nachhören

Die Sonntagsbotschaft (10.10.): Vom Wiederholen und Fortschreiten
Wie die Wiederholung zum Fortschritt und zum Leben gehört, und ein altes Gebet lebensaktuell ist. Außerdem: Wer macht mit beim "Lebendigen Rosenkranz"? 15 Leute losen die 15 Gesätzchen des Rosenkranzes aus und beten und meditieren jeder für sich einen Monat das geloste Geheimnis: Nicht viel, aber tief und in innerer Verbundenheit. Wer mitmachen möchte, meldet sich am besten bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Namen und Telefonnummer. Die Predigt von Pfarrer Michael Fuchs zum Rosenkranz (10.10.2021) gibts hier zum Nachhören

Familiengottesdienst: Zum Nach-Schauen
Auf der Facebook-Seite der Pfarrei gibt´s Bilder zum Nachschauen (und Kommentieren) des Familiengottesdienstes "Vom Kamel und dem Nadelöhr".

Familiengottesdienst: Vom Kamel und vom Nadelöhr20211010 Kamel und Nadelöhr
Am kommenden Sonntag (10.10.21) ist es endlich wieder soweit! 🤗🤩 Wir feiern Familiengottesdienst und laden ganz herzlich dazu ein. Wenn Ihr mehr über das Kamel und das Nadelöhr wissen wollt, dann seid Ihr um 10 Uhr in unserer Pfarrkirche genau richtig. (Danke für die tolle Zeichnung, Eva Frohmann 👍🏻👍🏻👍🏻)
Und nachher: Schreibt Euren Kommentar auf unsere Facebook-Seite!

"Herzlich willkommen!"

Lesen Sie den Bericht der Bistumsseite über die Installation (Amtseinführung) des neuen Pfarrers Michael Fuchs durch Bischof Rudolf Voderholzer und Dekan Roman Gerl mit Predigt des Bischofs, Dankeswort von PGR-Sprecher Andreas Jäger und einigen Bildern. Weitere Bilder folgen in Kürze. 

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website und über Ihr Interesse an unseren Einrichtungen und Dienstleistungen. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein ernstes Anliegen. In der Diözese Regensburg gelten - wie in allen deutschen (Erz-)Diözesen - für die Verarbeitung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) einschließlich der Verordnung zur Durchführung der Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO-DVO) sowie die sonstigen anzuwendenden kirchlichen und staatlichen Datenschutzvorschriften. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen dieser Website ausschließlich gemäß den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie in dieser Datenschutzerklärung dargestellt.

1. Allgemeines

1.1 Personenbezogene Daten: "Personenbezogene Daten" sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden "betroffene Person") beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann. Beispiele: Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

1.2 Soweit nachfolgend nicht ausdrücklich anderweitig beschrieben, gilt im Rahmen des Betriebs und der Nutzung dieser Website Folgendes:

1.2.1 Drittländer: Ihre Daten werden nur in Deutschland verarbeitet. Wir beabsichtigen nicht, ihre personenbezogenen Daten an oder in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

1.2.2 Automatisierte Entscheidungen und Profiling: Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten weder zum Finden automatisierter Entscheidungen noch zur Durchführung von Profiling.

1.2.3 Zweckänderungen: Die gegebenenfalls jeweils erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu dem jeweils angegebenen Zweck(en) verarbeitet. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nicht zu einem anderen Zweck weiterverarbeiten.

2. Verantwortlicher

Verantwortlich im Sinne der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist:

Katholische Kirchenstiftung St. Wolfgang
Herr Michael Fuchs
Bischof-Wittmann-Straße 24 a
93051 Regensburg.

Der zuständige betriebliche Datenschutzbeauftragte ist:

Fachstelle Datenschutz der Diözese Regensburg
Herr Dr. Marcus Willamowski
Niedermünstergasse 1
93047 Regensburg

Telefon: +49 941 597-1024
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir möchten Sie an dieser Stelle auf das Recht zur Beschwerde bei der Datenschutzaufsicht gemäß § 48 KDG hinweisen. Demnach hat jede betroffene Person unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzaufsicht, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Vorschriften des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) oder gegen andere Datenschutzvorschriften verstößt. Die Einhaltung des Dienstwegs ist dabei nicht erforderlich.

Die Kontaktdaten der zuständigen Datenschutzaufsicht lauten:

Datenschutzstelle
Leiter und Diözesandatenschutzbeauftragter: Herr Jupp Joachimski
Kapellenstraße 4
80333 München
Telefon: +49 89 2137-1796
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3. Nutzung der Website

3.1 Art und Umfang der Datenverarbeitung: Beim Aufruf unserer Website ist es technisch notwendig verschiedene Daten zu verarbeiten, damit eine fehlerfreie Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver möglich ist. Dabei werden automatisch folgende Daten erhoben und in einer sogenannten Log-Datei protokolliert:

– Datum und Uhrzeit des Zugriffs
– der Name der abgerufenen Datei
– die Menge der gesendeten Daten
– eine Statusmeldung, ob der Abruf erfolgreich war
– die Webadresse der verweisenden Webseite (URL)
– Browsertyp und -version
– Betriebssystemtyp und -version
– IP-Adresse

3.2 Zweck: Wir erheben diese Daten ausschließlich in nicht-personenbezogener Form. Dies geschieht, um die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Webseiten überhaupt zu ermöglichen, insbesondere zum Zwecke der systeminternen technischen Verarbeitung (Verbindungsaufbau), der Systemsicherheit, der technischen Administration der System- und Netzinfrastruktur sowie zur Optimierung des Internetangebotes. Eine personenbezogene Auswertung findet grundsätzlich nicht statt. Wir behalten es uns jedoch vor, die Log-Datei nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

3.3 Rechtsgrundlage: Die vorübergehende Verarbeitung der Daten und der Log-Datei erfolgt aus berechtigtem Interesse zu oben genanntem Zweck gem. § 6 Ziffer 1 lit. (g) KDG.

3.4 Empfänger der Daten: Die Daten werden notwendigerweise an unseren Hostinganbieter weitergeleitet, bei dem unser Webserver physisch und technisch verwaltet wird:

1&1 IONOS SE
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur

Website: www.ionos.de

3.5 Speicherdauer und Löschung: Die IP-Adresse speichern wir für die Dauer Ihres Besuchs und bis zu sieben Tage nach dessen Beendigung. Danach werden die Daten automatisiert gelöscht.

3.6 Widerspruch oder Widerruf: Diese Datenverarbeitung ist für den Betrieb unserer Website zwingend erforderlich. Daher besteht keine Widerspruchsmöglichkeit.

4. Information über Ihre Rechte als betroffene Person (§ 15 Ziffer 2 lit. (b) KDG)

4.1 Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie - sofern nicht ein gesetzlicher Ausnahmefall gegeben ist - gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

Recht auf Auskunft (§ 17 KDG): Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Auskunft darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und damit im Zusammenhang stehende weitergehende Informationen.

Recht auf Berichtigung (§ 18 KDG): Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung (§ 19 KDG): Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der Gründe des § 19 Ziffer 1 KDG zutrifft und kein Ausnahmetatbestand eingreift.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (§ 20 KDG): Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung (ehemals: Sperre) Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der Voraussetzungen des § 20 Ziffer 1 KDG gegeben ist und kein Ausnahmetatbestand eingreift.

Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 22 KDG): Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die weiteren Voraussetzungen des § 22 Ziffer 1 KDG gegeben sind und kein Ausnahmetatbestand eingreift.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (§ 23 KDG): Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von § 6 Absatz 1 lit. (f) (kirchliches Interesse oder Ausübung öffentlicher Gewalt) oder (g) (Wahrung berechtigter Interessen) KDG erfolgt, Widerspruch einzulegen.

4.2 Wenn Sie Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten wünschen oder weitergehende Fragen über die Verarbeitung Ihrer uns überlassenen personenbezogenen Daten haben, sowie eine Korrektur oder Löschung Ihrer Daten veranlassen möchten, so wenden Sie sich bitte an die unter Ziffer 5 "Ausübung des Widerspruchs- und Widerrufsrechts" angegebene Kontaktadresse.

5. Ausübung des Widerspruchs- und Widerrufsrechts

Sie haben ggf. das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen (s.o. 4.1 letztes Aufzählungszeichen). Zudem haben Sie das Recht, eine an uns erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. In diesem Fall werden wir die Verarbeitung Ihrer Daten zu diesem Zweck unverzüglich unterlassen. Einen Widerspruch oder Widerruf können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen formlos per Post oder E-Mail an uns übermitteln:

Katholische Kirchenstiftung St. Wolfgang
Bischof-Wittmann-Straße 24 a
93051 Regensburg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

6. Erteilte Einwilligungen

Soweit erforderlich haben Sie uns ggf. Einwilligungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt. In diesem Fall haben wir Ihre Einwilligung jeweils protokolliert. Wir sind gesetzlich verpflichtet, den Text der jeweiligen Einwilligung jederzeit für Sie abrufbar zu halten. Selbstverständlich können Sie uns erteilte Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wie Sie Ihr Widerrufsrecht ausüben können, erfahren Sie unter Ziffer 5 "Ausübung des Widerspruchs- und Widerrufsrechts".

7. Elektronische Post (E-Mail) / Kontaktaufnahme

7.1 Informationen, die Sie unverschlüsselt per Elektronischer Post (E-Mail) an uns senden, können möglicherweise auf dem Übertragungsweg von Dritten gelesen werden. Wir können in der Regel auch Ihre Identität nicht überprüfen und wissen nicht, wer wirklicher Inhaber einer E-Mail-Adresse ist. Eine rechtssichere Kommunikation durch einfache E-Mail ist daher nicht gewährleistet. Wie viele Anbieter setzen wir Filter gegen unerwünschte Werbung („SPAM-Filter“) ein, die in einigen Fällen auch normale E-Mails fälschlicherweise automatisch als unerwünschte Werbung einordnen und löschen. E-Mails, die schädigende Programme ("Viren") enthalten, werden von uns in jedem Fall automatisch gelöscht. Wenn Sie schutzwürdige Nachrichten an uns senden wollen, empfehlen wir, die Nachricht auf konventionellem Postwege an uns zu senden.

7.2 Art und Umfang der Datenverarbeitung: Im Falle der Kontaktaufnahme mit uns werden Ihre Daten, Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit gespeichert.

7.3 Zweck: Dies geschieht insbesondere zu Kommunikationszwecken und zum Schutz unserer Systeme gegen Missbrauch.

7.4 Rechtsgrundlage: Die Verarbeitung der Daten erfolgt aus berechtigtem Interesse zu oben genanntem Zweck gem. § 6 Ziffer 1 lit. (g) KDG.

7.5 Speicherdauer und Löschung: Die Daten werden erst dann gelöscht, falls keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

7.6 Widerspruch oder Widerruf: Sie können der Kontaktaufnahme per E-Mail jederzeit widersprechen. In diesem Fall kann keine weitere Korrespondenz via E-Mail stattfinden.

8. Partnerwebsites

Diese Website beinhaltet unter anderem auch Links zu unseren Partnern. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken, so werden Sie automatisch zu dem jeweiligen Partner weitergeleitet und verlassen unser Webangebot. Für die Handhabe Ihrer Daten auf den verlinkten Partnerwebsites sind ausschließlich die jeweiligen Websitebetreiber verantwortlich. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für dieses Portal gilt. Wir haben keinen Einfluss auf andere Anbieter und kontrollieren nicht, ob die geltenden Datenschutzbestimmungen eingehalten werden.

9. Gültigkeit

Wir sind stets bemüht, unsere Website weiterzuentwickeln und neue Technologien einzusetzen. Daher kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern, bzw. anzupassen. Wir behalten uns daher das Recht vor, diese Erklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Bitte besuchen Sie daher diese Seite regelmäßig und lesen Sie die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durch.

Kirchenmusik

wolfgangskirche kHerzlich Willkommen auf den Seiten der Kirchenmusik von St. Wolfgang, Regensburg. Hier erfahren Sie vieles bis alles was sich in unserer Pfarrei in Bezug auf Musik im Gottesdienst, Proben der Ensembles, Konzerte und weitere Veranstaltungen ereignet. Wir freuen uns darauf, Sie bei den vielfältigen Veranstaltungen und/oder Probenmöglichkeiten zu treffen.
Sie haben weiter die Möglichkeit, sich für den Newsletter der Kirchenmusik zu registrieren; jener kommt monatlich bis zweimonatlich per Email zu Ihnen und beinhaltet z.B. den neuesten Spendenstand zur Orgelrenovierung, Hinweise auf Konzerten, besonderer Musik im Gottesdienst und Proben der Spontis. Eine kurze Mail an unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit der Bitte um Aufnahme in den Verteiler des Newsletters genügt. 
Anregungen, Fragen und Wünsche können Sie auch über jene Emailadresse oder das Pfarrbüro äußern.

Computerraum

Ein besonderes Angebot der Pfarrei war von 1998 bis 2018 der Computerraum im Pfarrzentrum, da viele eine Unterstützung in den Einstieg in das völlig neue und unbekannte Medium wünschten. Die Sprechstunden wurden betreut von Mitgliedern des KNF (Kommunikationsnetz Franken) und diente der Breitenbildung in der Nutzung neuer Medien. Das ganze Jahr über wurden Kurse zu verschiedenen Themen rund um den Computer angeboten. Inzwischen ist ein Nachhilfeunterricht in Computerkenntnissen kaum mehr nötig geworden.

Der Heilige Wolfgang - Lebenslauf

  • 924 In Pfullingen in Schwaben geborgen
  • 956 Domdekan in Trier und Leiter der Trierer Domschule, Einführung einer gemeinsamen Lebensordnung der Domherren
  • 966 Mönch in Einsiedeln
  • 968 Priesterweihe
  • 971 Missionar in Ungarn
  • 972 Bischof von Regensburg, Verzicht auf Macht, Tritt Böhmen an das neue Bistum Prag ab, Trennt das Kloster St. Emmeram vom Dom, Förderer der Bibliotheken und der Wissenschaften
  • 974 Wicht Machtsteitigkeiten nach Österreich in die Berge aus
  • 978 Als Reichsbischof Heeresdienst in Frankreich
  • 987 Öffnet bischöflichen Kornspeicher für die Hungernden
  • 994 Am 31 Oktober stirbt St. Wolfgang

Die Pfarrei St. Wolfgang

Lage

  

Wir sind
- eine katholische Pfarrei im Stadtsüden von Regensburg
- offen für Suchende und engagierte Christen
- eine lebendige Gemeinde mit vielen Gruppierungen

Die Pfarrei St. Wolfgang ist eine der größten der 24 Pfarreien Regensburgs und liegt im Südwesten der Stadt. Sie umfasst u.a. die Stadtteile Kumpfmühl und Neuprüll. Im Norden stößt sie an das Bahngelände, im Süden umfasst sie auch das Universitäts-Klinikum. Im Osten und Westen liegen die Universität und Teile von Königswiesen auf dem Pfarrgebiet. Die genauen Pfarrgrenzen können im Bayernatlas eingesehen werden.

Mehrere große Einrichtungen prägen die Struktur des Pfarreigebiets:

St. Wolfgang ist eine der größten Pfarreien der Stadt Regensburg:

  • ca. 6.400 Katholiken mit Hauptwohnsitz
  • ca. 1.000 Katholiken mit Zweitwohnsitz
  • ca. 2.500 Protestanten auf dem Pfarrgebiet (Evang. Kirchengemeinde St. Johannes)
  • Der Katholikenanteil an der Bevölkerung liegt bei knapp 50%.

Pfarrzentrum

Geschichte

Kumpfmühl ist der älteste Stadtteil Regensburgs; die Römer errichteten um 79 nach Chr. bei der heutigen Wolfgangskirche ein Kastell.

Bis zur Säkularisation 1803 wurde das Dorf Kumpfmühl seelsorglich von der Klosterpfarrei Karthaus-Prüll betreut, danach kurzzeitig von der Pfarrei Dechbetten. Von 1816 bis 1921 war das Dorf der Stadtpfarrei St. Rupert bei St. Emmeram zugeteilt.

Am 13. September 1921 errichtete Bischof Antonius von Henle die Pfarrei St. Wolfgang. Johann Baptist Meister wurde der erste Pfarrer von St. Wolfgang.

Von 1938 bis 1940 wurde die Wolfgangskirche errichtet (Bildergalerie). Architekt war der berühmte Dominikus Böhm aus Köln. Eine Konsekrierung (Kirchenweihe) konnte wegen des Krieges nicht erfolgen. Nach schwerer Beschädigung durch Fliegerbomben am 28. Dezember 1944 und Wiederaufbau wurde am 12. Juni 1949 die Wolfgangskirche durch Erzbischof Dr. Michael Buchberger feierlich konsekriert.

Von 1996 bis 1998 wurde das Pfarrheim erbaut. Architekt war Peter Böhm aus Köln, ein Enkel des Kirchenbaumeisters. Am 8. März 1998 wurde das Haus durch Bischof Manfred Müller gesegnet.

Impressum

Katholische Kirchenstiftung St. Wolfgang
Bischof-Wittmann-Straße 24 a
93051 Regensburg

Telefon: (09 41) 9 70 88
Fax: (09 41) 94 91 42
E-Mail-Adresse des Pfarrbüros: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Katholische Kirchenstiftung St. Wolfgang ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und wird durch die Kirchenverwaltung und diese wiederum durch den Kirchenverwaltungsvorstand vertreten. Kirchenverwaltungsvorstand ist Pfarrer Michael Fuchs.

Inhaltlich verantwortlich für den Internetauftritt ist Pfarrer Michael Fuchs, Bischof-Wittmann-Straße 24 a, 93051 Regensburg.

Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz teilzunehmen.

Der Nutzung der angegebenen Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Wir behalten uns ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: Disclaimer von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert.

Seite in Bearbeitung

Der Inhalt dieser Seite ist in Bearbeitung.

Seelsorge am Bezirksklinikum und in der Universitätsklinik

Auf dem Pfarrgebiet von St. Wolfgang liegt das Bezirksklinikum Regensburg. Es ist eine Therapieeinrichtung für Menschen in physischen oder psychischen Lebenskrisen.

Eine wichtige Unterstützung in der Hilfe für die Betroffenen, Angehörigen und das Personal ist die Unterstützung und Begleitung auf der geistlichen Ebene.

Die doppeltürmige Kirche St. Vitus liegt auf dem Gelände des Bezirksklinikums und dient als Krankenhauskirche. Hl. Messen werden jeden Sonntag um 9.30 Uhr gefeiert. Der Kirche ist ein Museum angeschlossen.

Ihr Ansprechpartner im Bezirksklinikum:
Diakon Harald Wieder, katholischer Klinikseelsorger
Telefon: (0941) 941-1930 oder -8085
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch das Universitätsklinikum südlich der Autobahn liegt auf dem Gebiet der Pfarrei St. Wolfgang.
Dem Universitätsklinikum sind eigene Seelsorger zugeteilt.

Sonntags ist um 9.30 Uhr hl. Messe in der Kapelle  (im Eingangsbereich).

Pfarrbücherei

Die Pfarrbücherei hat einen Bestand von 6.200 Büchern (Kinder- Erwachsenen-, Sachbuchliteratur) sowie zahlreiche Audio-CDs, DVDs und auch Zeitschriften.

Während der Pandemie muss die Bücherei leider geschlossen bleiben. Wir bitten um Verständnis.

Auch gibt es die Möglichkeit auf den Bestand der Bücherei online zuzugreifen. Die Webadresse dazu lautet: http://www.wolfgangskirche-regensburg.de/buecherei

Zugleich Verkauf von Waren aus der Dritten Welt.

  • wolfgang-buecherei


Ansprechpartnerin: Helga Antesberger;

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

Kirchenverwaltung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kirchenverwaltung, Sitzungsperiode 2019 - 2024

Die Kirchenverwaltung besteht aus acht von der Gemeinde alle sechs Jahre zu wählenden Mitgliedern und Pfarrer Michael Fuchs als Vorstand. Sie ist zuständig für die Verwaltung der finanziellen Mittel der Pfarrei und für alle baulichen und rechtlichen Angelegenheiten. Aus der Mitte der Kirchenverwaltung wird der Kirchenpfleger gewählt. Er führt mit dem Kirchenrechner die Kasse und bringt den von der Kirchenverwaltung aufgestellten Haushaltsplan zur Ausführung.
 

Kirchenpfleger: Peter Eibl

Die acht gewählten Mitglieder für die Sitzungsperiode 2019 bis 2024:

1 Peter Eibl (Kirchenpfleger)

2 Dr. Rainer Girg (Schriftführer)

3 Bernadette Krebs-Neudert

4 Dr. Gottfried Nahr

5 Birgitta Ott-Rötzer

6 Christian Preuß

7 Dr. Hermann Reidel

8 Dr. Petra Schmid

(Gast des Pfarrgemeinderats in der Kirchenverwaltung ist Armin Walling)

Drucken E-Mail

Pfarrgemeinderat

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Leben und die Aktivität in einer Pfarrgemeinde bedürfen qualifizierter Koordination und Organisation. In zwei Gremien übernehmen gewählte Gemeindemitglieder diese Aufgaben. Sie tragen auf diese Weise Mitverantwortung für ihre Pfarrei.

Alle vier Jahre wird von den Mitgliedern der Pfarrgemeinde der Pfarrgemeinderat (PGR) gewählt. Der Pfarrgemeinderat besteht aus 15 gewählten Laienvertretern, Mitgliedern kraft Amtes und Mitgliedern, die hinzuberufen werden. Aufgabe des PGR ist es, zu einer lebendigen Gemeinde beizutragen. Die wesentlichen Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Beratung und Unterstützung des Pfarrers
  • eigenverantwortliche Entscheidung über Aktivitäten in verschiedenen Arbeitsbereichen der Gemeinde, die den Weltdienst der Christen berühren.
Die Arbeit des PGR geschieht hauptsächlich in den einzelnen Sachausschüssen für folgende Aufgabenbereiche: 
  • Sachausschuss Öffentlichkeitsarbeit und Digitalisierung
  • Sachausschuss Liturgie
  • Sachausschuss Gemeindekatechese (Erstkommunion)
  • Sachausschuss Jugend


Das Ziel der PGR-Tätigkeit ist die Verstärkung der Bindung zwischen Seelsorger und Gemeinde, das Einbringen der Erfahrungen und Anliegen der Christen in die Gemeindearbeit und somit das Mitwirken am Aufbau einer lebendigen Pfarrgemeinde.

Pfarrgemeinderat, Wahlperiode 2018 - 2022

Zusammensetzung

Vorsitzender: Pfarrer Michael Fuchs
Sprecher: Andreas Jäger
Stellvertretender Sprecher: Ferdinand Scherr
Schriftführerin: Elisabeth Preuß

Bei der Wahl am 25. Februar 2018 wurden folgende Mitglieder gewählt:

  • Ferdinand Scherr
  • Elisabeth Preuß
  • Michael Schmid
  • Michaela Parzefall
  • Florian Parzefall
  • Andreas Jäger
  • Annemarie Kuhn
  • Anton Stiglmaier
  • Constantin Walling
  • Katrin Lehner
  • Armin Walling
  • Matthias Schatz
  • Maximilian Brandl
  • Alexander Herold
  • Bernhard Stephan

Herzlich danken wir allen Kandidaten, dem Wahlausschuss und allen Wählerinnen und Wählern, die ihr Stimmrecht wahrgenommen haben.

Drucken E-Mail

Kindergärten St. Wolfgang 1 und St. Wolfgang 2

Die beiden Kindergärten mit je ca. 90 Kindern befinden sich nahe der Wolfgangskirche
und bei der Wolfgangsschule.

Kindergarten St. Wolfgang 1
Lydia Müller, Kindergartenleiterin
Bischof-Wittmann-Str. 37
93051 Regensburg
Tel. 0941/ 93415
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kindergarten St. Wolfgang 2
Kerstin Dorfmeister, Kindergartenleiterin
Theodor-Storm-Str. 9
93051 Regensburg
Tel. 0941/ 99 55 3
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Kindergärten St. Wolfgang 1 und 2 auf einer größeren Karte anzeigen

 

Pastoralteam St. Wolfgang Regensburg

  • Michael Fuchs, Pfarrer
  • Andreas Reber, Pfarrvikar
  • Josef Weiherer, Pastoralreferent, (25 %)
  • Eva-Maria Frohmann, Gemeindereferentin
  • Martin Seiberl, Pfarrvikar (25%)

Mitarbeiter der Pfarrei

  • Margot Schmidt und Inge Dorfner, Pfarrsekretärinnen zu je 50 %, Dienstantritte 2005 und 2008
  • Thomas Engler, Kirchenmusiker, Dienstantritt 2013
  • Christian Lachner, Stadtpfarrmesner für St. Wolfgang und St. Theresia, seit 2016
  • Christian Sachs, Hausmeister Pfarrheim und Kindergärten, seit 2019

Bei den heiligen Messen 
wirken dankenswerterweise folgende Seelsorger mit

  • Friedrich Artinger, BGR, Pfarrer in Ruhe, hier seit 1996
  • Klaus Poitsch, BGR, Pfarrer in R., seit 2015
  • Simon Ascherl, Pfarrer in R., seit 2017
  • Ulrich Fiedler,  Pfarrer in R., seit 2018

 

Pfarrer in St. Wolfgang

Pfarrer Michael Fuchs

20210916 Pfarrer Fuchs 2

Michael Fuchs ist 1964 in Schwarzach bei Bogen (Niederbayern) geboren und mit drei Schwestern am elterlichen Hof aufgewachsen. Er wurde nach Studien in Regensburg und Rom und dem Diakonat in Neufahrn/Ndb. 1990 von Bischof Manfred Müller zum Priester geweiht. Nach der Kaplanszeit in Weiden-St. Konrad und Schwandorf-Herz Jesu berief ihn Bischof Manfred 1994 zum Diözesanjugendpfarrer. 1998 kam er als Pfarrer nach Waldsassen, wo er sieben Jahre lang Seelsorger für die Gläubigen und einige Jahre auch Dekan für das Dekanat Tirschenreuth war. Im November 2005 holte ihn der damalige Bischof Gerhard Ludwig Müller als Generalvikar nach Regensburg. Bald wurde er auch Mitglied im Domkapitel. Fast 16 Jahre – unterbrochen durch die Zeit des Bischofswechsels 2012/2013 - war er die „rechte Hand“ des Bischofs und leitete die diözesane Verwaltung.

Doch Michael Fuchs wollte nach dieser langen Zeit wieder in die Seelsorge, dazu sei er ursprünglich Priester geworden, äußerte er 2021, und dafür wolle er auch die kommenden 13 Jahre seines aktiven Priesterlebens einsetzen. So bat er Bischof Rudolf um die Aufgabe des Pfarrers in der freigewordenen Regensburger Pfarrei St. Wolfgang. Seit 1. September 2021 ist nun Michael Fuchs in diesem Dienst – bei bleibender Mitgliedschaft im Domkapitel - und wurde am 3. Oktober auch von Bischof Rudolf Voderholzer „installiert“, also in sein Amt eingesetzt. Außerdem ernannte ihn der Bischof zum Regionaldekan der Region Regensburg.

Ehem. Pfarrer in St. Wolfgang

Pfarrer im Ruhestand Alois Möstl

Pfarrer Alois Möstl1948 geboren in Pielenhofen (Kreis Parsberg in der Opf.)

Aufgewachsen in Neustadt a. d. Waldnaab am St. Felixberg

1958 - 1967 Humanistisches Gymnasium in Weiden (heute Augustinus-Gymnasium)

1967 - 1973 Theologiestudium an der Universität Regensburg 
und an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom 1969 - 1970,
abgeschlossen mit dem Diplom in Theologie

1972 - 1973 Pastoraljahr in Mitterfels (Hl. Geist) bei Bogen/Donau, 
in Mitterfels auch Diakonenweihe am 24. Februar 1973

30. Juni 1973 Priesterweihe im Dom zu Regensburg durch Bischof Dr. Rudolf Graber
8. Juli 1973  Primiz in Neustadt an der Waldnaab

1973 - 1976 Kaplan in Waldmünchen, St. Stephanus, zugleich Jugendkaplan des Landkreises Cham

1976 - 1981 Kaplan in Roding, St. Pankratius, Jugendkaplan des Landkreises Cham

1981 - 1992 Pfarrer in Bogen/Donau (St. Florian),
zugleich 1982 - 1992 Dekan des Dekanates Bogenberg (Wiederwahl 1983, 1987, 1992).
Seit 1982 Mitglied des Priesterrates der Diözese Regensburg

Seit 1. September 1992 zum Pfarrer in St. Wolfgang, Regensburg, von Bischof Manfred Müller ernannt

1994 - 2014 Stadtdekan des Dekanates Regensburg (Wiederwahl 1999, 2001, 2006, 2011)

1999 Zum Monsignore ernannt (von Papst Johannes Paul II.)

2004 - 2014 Sekretär des Priesterrates der Diözese (Wiederwahl 2009)

2004 Zum Bischöflich Geistlichen Rat ernannt (von Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller)

2006 Zum Prälat ernannt, Päpstlicher Ehrenprälat (von Papst Benedikt XVI.)

2010 Erster Träger des Brunnenpreises von Regensburg-Kumpfmühl

2013 Zum Regionaldekan der Region Regensburg ernannt (von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer)

2017 Zum Geistl. Diözesanbeirat der Frauen- und Müttervereine der Diözese ernannt
         (50 Mitgliedsverbände mit 5000 Mitgliedern)

2021 Ab 1. September mit 73 Jahren von der Pfarrei St. Wolfgang entbunden und zum Kanonikus des Stiftes St. Johann ernannt.

Ein herzliches Vergelt´s Gott für 29 Jahre Hirtendienst in der Pfarrei St. Wolfgang!

Der Heilige Wolfgang - Unser Pfarrpatron

Bischof von Regensburg, OSB
* 924 (?) in Nordschwaben
† 31. Oktober 994 in Pupping (Oberösterreich)

Lebenslauf

  • 924 in Pfullingen in Schwaben geboren
  • 956 Domdekan in Trier und Leiter der Trierer Domschule, Einführung einer gemeinsamen Lebensordnung der Domherren
  • 966 Mönch in Einsiedeln
  • 968 Priesterweihe
  • 971 Missionar in Ungarn
  • 972 Bischof von Regensburg, Verzicht auf Macht, tritt Böhmen an das neue Bistum Prag ab, trennt das Kloster St. Emmeram vom Dom, Förderer der Bibliotheken und der Wissenschaften
  • 974 weicht Machtstreitigkeiten nach Österreich in die Berge aus
  • 978 als Reichsbischof Heeresdienst in Frankreich
  • 987 öffnet bischöflichen Kornspeicher für die Hungernden
  • 994 in Pupping in Oberösterreich gestorben
  • wolfgangsfigur-2

Biographie

Wolfgang, dessen Geburtsdatum uns ebenso wie sein Geburtsort (evtl. Pfullingen) unbekannt ist, begann seine Ausbildung und geistliche Laufbahn im Kloster auf der Reichenau. Von dort ging Wolfgang, zusammen mit seinem Freund Heinrich, nach Würzburg. Dort saß der Onkel Heinrichs, Poppo, von 941 bis 961 auf dem Bischofsstuhl. Nach der Ernennung Heinrichs zum Erzbischof von Trier (956-964), folgt ihm Wolfgang nach Trier nach, wo er als Kanzler, Domdekan und Scholaster seines bischöflichen Freundes wirkte. Da das Vorhaben Wolfgang, nach dem Tode seines Freundes Heinrich im Jahre 964, die Nachfolge im Trierer Erzbistum zu sichern, fehlschlug, trat er 965 ins Kloster Einsiedeln (Kanton Schwyz, CH.) ein. Dort wurde Wolfgang durch Bischof Ulrich von Augsburg, der selbst seine Ausbildung in Einsiedeln erhalten hatte, zum Priester geweiht. Auch in diesem Kloster wirkte Wolfgang als Scholaster und leitete wohl auch das Scriptorium. Im Jahre 971 ging Wolfgang als Missionar nach Ungarn, wurde aber bereits 972 durch Bischof Pilgrim von Passau zurückberufen, der bei Kaiser Otto I. die Erhebung Wolfgangs zum Bischof von Regensburg durchgesetzt hatte.

Die Bischofsweihe erfolgte gegen Ende des Jahres 972. Als Bischof von Regensburg stimmte Wolfgang der Abtrennung Böhmens von seinem Bistum zu, in deren Folge Prag zur Diözese erhoben wurde. Während der Differenzen Kaiser Ottos II. mit dem Bayernherzog Heinrich dem Zänker stand Wolfgang auf der Seite des Kaisers, söhnte sich aber 983 mit dem Herzog aus und übernahm sogar die Erziehung der herzoglichen Kinder, darunter auch die des späteren Kaisers Heinrichs II.

Das größte Verdienst Wolfgangs liegt aber in seiner Funktion als Wegbereiter der Klosterreform in Süddeutschland in seiner Ausprägung nach dem Muster von Gorze - Trier begründet. Die entsprechenden Consuetudines hatte Wolfgang wohl schon in seiner Trierer Zeit kennengelernt; zudem legte er seine Profeß in einem bereits reformierten Kloster, nämlich Einsiedeln, ab. Mit einer dem Regensburger Domkapitel durchaus nicht genehmen Vehemenz trieb Wolfgang die Klosterreform in seinem Bistum voran.

Der bedeutendste Schritt Wolfgangs bestand darin, daß er als einer der ersten Bischöfe die bis zu diesem Zeitpunkt übliche Personalunion zwischen Bischofsamt und Abbatiat über ein Domkloster, in diesem Fall über St. Emmeram in Regensburg, aufgab, das Kloster aus seiner unmittelbaren Obhut entließ und den von ihm hochverehrten Reformmönch Ramwold aus Trier zuerst zum Probst, dann zum Abt von St. Emmeram berief. Dieser Tat Wolfgangs eignete eine beträchtliche Signalwirkung und eine ganze Reihe von Klöstern, wie zum Beispiel Niederaltaich, Tegernsee oder Salzburg, um nur einige zu nennen, folgten dem Regensburger Reformvorbild.

Wolfgang von Regensburg verstarb am 31. Oktober 994 im oberösterreichischen Pupping. Seine Gebeine wurden am 07. Oktober 1052 in St. Emmeram durch den Reformpapst Leo IX. zur Ehre der Altäre erhoben.

Sein Fest wird immer am 31. Oktober gefeiert.

Quelle: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon

Einrichtungen

Zu den kirchlichen Einrichtungen zählen unsere zwei Kindergärten - in der Nähe der Wolfgangskirche, bei der Wolfgangsschule eine Kindertagesstätte - und eine Bücherei im Pfarrheim.

Damit unsere älteren Gemeindemitglieder trotz Pflegebedürftigkeit möglichst lange in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung bleiben können, unterstützen wir die Caritas Sozialstation Mitte-Ost (Regensburg).

Im Seelsorgeteam des Bezirksklinikums bieten Geistliche Unterstützung und Begleitung für Menschen in Not.

 

Vereine und Gruppen

Gemeinde baut sich auf aus vielen einzelnen Christen. In Gruppen finden sie sich ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechend zusammen und gestalten das Gemeindeleben mit. Jede Form des Mitwirkens ist zugleich ein Dienst am Aufbau der Gemeinde, aber auch persönliche Bereicherung.

Pfarrbüro

Kontaktdaten

Katholisches Pfarramt St. Wolfgang
Bischof-Wittmann-Str. 24a
93051 Regensburg

Telefon: (0941) 9 70 88
Fax: (0941) 94 91 42

Kontaktformular

Sekretärinnen 

Inge Dorfner
Margot Schmidt

Öffnungszeiten

  Vormittag Nachmittag
Montag geschlossen 14-16.30 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8-12 Uhr geschlossen
Freitag 8-12 Uhr geschlossen

während der Schulferien nur Dienstag bis Freitag 8-12 Uhr

Bankverbindungen der Kirchenstiftung St. Wolfgang

Ligabank Regensburg: IBAN DE71 7509 0300 0001 1005 72, BIC GENODEF1M05
Sparkasse Regensburg: IBAN DE60 7505 0000 0000 1413 17, BIC BYLADEM1RBG

Gemeindeleitung

Zusammen mit dem Pfarrer und dem Pastoralteam bilden der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung die Gemeindeleitung.

(Infos zum früheren Pfarrer Alois Möstl, Pfarrer bis 31.08.2021)

So können Sie uns erreichen:

Anschrift

Katholisches Pfarramt St. Wolfgang
Bischof-Wittmann-Straße 24 a
93051 Regensburg
Telefon (09 41) 9 70 88, Fax (09 41) 94 91 42
  

Kontaktformular (... dort bitte zuerst aus der Kontakt-Adresse auswählen,
an wen Sie sich direkt wenden wollen) [...]

Anfahrtsbeschreibung: Karte [...]
 

Kurzbeschreibung

Kumpfmühl ist der älteste Stadtteil Regensburgs; die Römer errichteten um 79 nach Chr. bei der heutigen Wolfgangskirche ein Kastell.

  • 06-kumpfmuehl

Aus der Geschichte:

Bis zur Säkularisation 1803 wird das Dorf Kumpfmühl seelsorglich von der Klosterpfarrei Karthaus-Prüll betreut, danach kurzzeitig von der Pfarrei Dechbetten, von 1816-1921 war das Dorf der Stadtpfarrei St. Rupert bei St. Emmeram zugeteilt.

Am 13. September 1921 errichtet Bischof Antonius von Henle die Pfarrei St. Wolfgang. Johann Baptist Meister ist der erste Pfarrer von St. Wolfgang.

1938 - 1940 Bau der Wolfgangskirche, Architekt ist der berühmte Dominikus Böhm aus Köln. Eine Konsekrierung (Kirchenweihe) konnte wegen des Krieges nicht erfolgen.
Nach schwerer Beschädigung durch Fliegerbomben am 28. Dezember 1944 und Wiederaufbau wird am 12. Juni 1949 die Wolfgangskirche durch Erzbischof Dr. Michael Buchberger feierlich konsekriert.

1996 - 1998 Bau des Pfarrheims, Architekt ist Peter Böhm aus Köln. Segnung des Hauses am 8. März 1998 durch Bischof Manfred Müller.

St. Wolfgang ist eine der größten Pfarreien in Regensburg.

Bildergallerie

Grußwort Ihres Pfarrers

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf der Homepage der Pfarrei St. Wolfgang. Auf diesen Seiten stellt sich Ihnen unsere Pfarrgemeinde vor. Vor allem soll die Seite dem Ziel der Pfarrei dienen: den Glauben zu stärken und Quellen der Hoffnung zu finden. 
 
Mit freundlichem Gruß

Michael Fuchs
Pfarrer

 

Gottesdienste

gottesdienstzeiten.pngEucharistie heißt, Gott Dank sagen. In der Gemeinschaft sagen Christen Dank für die erlebte Zuwendung und Nähe Gottes. Zugleich sind die gottesdienstlichen Feiern Stärkung für den weiteren Weg durch Welt und Zeit.

Nachfolgend finden Sie die regelmäßigen Gottesdienstzeiten. 

Im aktuellen Pfarrbrief sind die Zeiten für Gottesdienstangebote an Fest- und Feiertagen sowie für Kreuzwege, Maiandachten, Meditationen, Bußgottesdienste und das Gebet der Hoffnung aufgeführt.


St. Wolfgang

Samstag
wolfgangskirche_k.jpg  8.00 Uhr Hl. Messe
18.15 Uhr Vorabendmesse1,B,R

Sonntag/Feiertag
  8.30 Uhr Hl. Amt2
10.00 Uhr Hl. Messe
11.00 Uhr Hl. Messe
19.00 Uhr Hl. Messe

Montag bis Freitag
  7.00 Uhr Hl. Messe
19.00 Uhr Hl. Messe3,4,R

1 Wenn ein kirchlicher Feiertag in die Woche fällt, findet die Vorabendmesse um 19 Uhr statt.
2 In der Regel wird jeden dritten Sonntag im Monat das heilige Amt um 8.30 Uhr auf lateinisch gelesen bzw. nach gregorianischem Choral gesungen.
3 Im Monat Mai montags, mittwochs und freitags um 19 Uhr Maiandacht,  dann keine Abendmesse.
4 Am ersten Donnerstag im Monat schließt sich das Gebet der Hoffnung als Anbetungsstunde von 19.30 bis 20.15 Uhr an.
B Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes gewöhnlich jeden Samstag von 17.30 bis 18 Uhr oder nach Vereinbarung
R Rosenkranzgebet immer vor der Abendmesse Mo. bis Sa. Im Oktober wird der Rosenkranz am Mo., Mi. und Fr. von einem Priester vorgebetet mit eucharistischem Segen.


theresienkirche_k.jpgSt. Theresia

Sonntag/Feiertag

10.00 Uhr Hl. Messe (Hl. Amt)

Montag und Mittwoch bis Samstag
  8.30 Uhr Hl. Messe
Dienstag
10.00 Uhr Hl. Messe, besonders für die Bewohner des Bürgerheims


vituskirche_k.jpgSt. Vitus

Sonntag/Feiertag
  9.30 Uhr Hl. Messe


Kapelle Bürgerheim KumpfmühlBürgerheim Kumpfmühl

Freitag
15.00 Uhr Hl. Messe (entfällt, wenn einmal im Monat evangelische Andacht ist, entfällt auch während der Schulferien)


Kapelle JohannesstiftJohannesstift, Vitusstraße

Samstag
16.00 Uhr Vorabendmesse (immer am Samstag, nicht am Vorabend von Feiertagen, die in die Woche fallen, nicht während der Schulferien)

Gemeindeleben

Wir laden Sie herzlich zum Mitmachen in unserer Pfarrgemeinde ein. Wir wollen Gemeinschaft leben und erleben.

Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Überblick über unsere

  • Gemeindeleitung (Pfarrer, Pastoralteam, Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung),
  • die verschiedenen Vereine und Gruppen (z.B. Bibelkreis, Kirchenchor, Eltern-Kind-Gruppe, Pfadfinder, Ministranten, MMC,  Fröhliche Runde u.n.v.m) in der Pfarrei und
  • kirchliche Einrichtungen (Kindergärten, Sozialstation, Bücherei).

Für Fragen steht Ihnen gerne unser Pfarrbüro (Tel.0941/ 97088) zur Verfügung.
Aber auch die jeweiligen Ansprechpartner helfen Ihnen gerne weiter.

  • 1000