Steinkreuze

Eine der ältesten Inschriften in deutscher Sprache auf einem mittelalterlichen Sühnekreuz erzählt von einem Rachemord am Veitstag 1313. Die Bluttat ereilte den reichen Patrizier namens Heinrich der Zant. Zur Sühne musste sein Mörder dieses Kreuz errichten. Es steht in der Gutenbergstraße.

In der Nähe des Hofgartenwegs steht das zweite Steinkreuz. An der Ecke Karthauser-/Ludwig-Thomastr. steht das über vier Meter hohe dritte Steinkreuz (letztes Bild).

  • karte-suehnekreuz
  • suehnekreuz
  • karte-steinkreuz
  • steinkreuz-2
  • steinkreuz