Pfarrkirche St. Wolfgang

Mittelpunkt der Pfarrei ist die Pfarrkirche St. Wolfgang. Sie wurde 1938 bis 1940 von Dominikus Böhm erbaut und gilt als Meilenstein in der Entwicklung des modernen Kirchenbaues. Die Kirchenarchitektur löste sich von bisherigen Traditionen und stellte den Altar in den Mittelpunkt der Gemeinde.

Die Kirche bildet die Form eines großen Kreuzes, geschmückt von vier gewaltigen Fensterrosetten und einem Dachreiter.

  • wolfgangskirche-aussen

Papst Benedikt und St. Wolfgang

Papamobil vor St. Wolfgang

Aus der Geschichte der Pfarrei St. Wolfgang könnten viele Höhepunkte berichtet werden. Ein Tag aber wird in die Annalen eingehen: Der 12. September 2006. Dicht gedrängt stehen Menschentrauben entlang der Bischof-Wittmann-Straße, winken mit Papstfahnen und rufen dem Heiligen Vater Papst Benedikt XVI. zu auf seiner Fahrt zum Auditorium Maximum der Universiät, wo er seine inzwischen weltberühmte Regensburger Rede mit seiner weit vorausschauenden Vision über das rechte Verhältnis von Religion und Gewalt hielt.

Auf diesem Bild zeigt sich unsere Zugehörigkeit zur Kirche Jesu Christi in der Pfarrgemeinde, im Bistum und in der Weltkirche.

  • papst-benedikt-wolfgangskirche