KAB

Die Kath. Arbeitnehmerbewegung in St. Wolfgang (KAB) wurde im Jahr 2003 aufgelöst. Die wenigen verbleibenden Mitglieder haben sich anderen Ortsggruppen angeschlossen oder bleiben als Förderer der Idee angemeldet.

Kolping

kolping.pngDie Kolpingfamilie im Kolpingwerk Deutschland ist eine familienhafte und generationsüber-greifende Gemeinschaft, in der sich Christinnen und Christen engagieren. Sie ist offen für alle Menschen, die auf der Grundlage des Evangeliums und der katholischen Soziallehre/  christlichen Gesellschaftslehre Verantwortung übernehmen wollen. Kolpingfamilien leiten sich von dem Priester und Sozialreformer Adolph Kolping her und berufen sich auf ihn. Als Teil einer weltweiten Gemeinschaft fördern sie im Sinne Adolph Kolpings Bewusstsein für ein verantwortliches Leben und solidarisches Handeln. Kolpingfamilien verstehen sich als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft und geben Menschen Orientierung und Lebenshilfe. Schwerpunkte des Handelns sind: Das Engagement in der Arbeitswelt, die Arbeit mit der und für die Familie sowie das Engagement für die Eine Welt. Als Teil eines katholischen Sozialverbandes gestalten sie bewusst Gesellschaft und Kirche mit.

Unsere Kolpingfamilie trifft sich jeden Montag um 20.00 Uhr im Kolpingstüberl im Pfarrheim zu Vorträgen über aktuelle Themen, Reiseberichten und zu gemütlichem Beisammensein.

Weiterhin führen wir themenbezogene Stadtbesichtigungen und Firmenbesuche durch.

Unser Programm für den jeweiligen Monat ist in der Kirche ausgehängt oder auf der Internetseite der Pfarrei nach zu lesen.

Gäste sind zu allen Veranstaltungen oder zu einem unverbindlichen Besuch herzlich willkommen.

Unser Präses ist jeweils der Kaplan der Pfarrei:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorsitzender: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0151-58 89 40 16

PSG-Elternrunde

In der Elternrunde haben sich Elternpaare zusammengeschlossen, die die Gruppenarbeit der Pfadfinderinnen unterstützen wollen. Daneben pflegen die Mitglieder des Kreises die Gemeinschaft der Eltern, die ein Kind im Verband haben, untereinander und gestalten gemeinsame Freizeitaktivitäten.

Gegründet wurde sie am 01.04.1985 durch Herrn Kaplan Georg Engelmeier

Weiterlesen

Regensburgs Nette Nachbarn (ReNeNa) – Stadtteilkümmerer

„Einen alten Baum verpflanzt man nicht“, heißt eine alte Lebensweisheit. Deshalb wollen ältere Menschen auch möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden leben. Ihnen genau dies zu ermöglichen, ist das Ziel von „Regensburgs Nette Nachbarn“ (ReNeNa).

Die Pfarrei St. Wolfgang war einer der ersten von nun insgesamt 27 Kooperationspartnern in Regensburg, die sich in einem Netzwerk wieder finden sollten, das den Senioren möglichst umfassende Hilfe beim selbstbestimmten Leben in ihrer eigenen Wohnung möglich machen soll.

Knotenpunkt in diesem Netz sind die Stadtteilkümmerer. Für unsere Pfarrei ist es Karl Frimberger (Teamverantwortlicher für ingesamt zehn Stadtteilkümmerer in Regensburg), der sich um die Koordinierung von benötigter Hilfe kümmert. Er steht als Ansprechpartner bei Problemen und Fragen zur Verfügung und hat stets ein offenes Ohr für die Anliegen älterer Menschen in unserer Pfarrei. Außerdem arbeitet er eng mit den zuständigen Beratungs- und Fachdiensten zusammen und versucht, freiwillige Helfer aus unserer Pfarrei für das Projekt zu gewinnen.

Neben den Hilfsangeboten unserer Pfarrei sei hier nur auszugsweise aufgezählt, wo konkret Hilfe durch ReNeNa angeboten werden kann:

  • Besuchsdienst
  • Begleitung zum Arzt
  • Einkäufe erledigen oder dabei begleiten
  • Vorsorgeberatung
  • kleine Reparaturen durchführen
  • Unterstützung beim „Papierkram“ mit Behörden
  • Kauf und Einarbeitung in Computer/Laptop/Handy usw.
  • Beratung bei der Umgestaltung der Wohnung
  • u.v.m.

Stadtteilkümmerer Karl Frimberger ist erreichbar

  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • telefonisch: 0170 2932660
  • über das Seniorenamt der Stadt Regensburg: (0941) 507-5599