Petrusfenster

Zweimal begegnet uns in St. Wolfgang das Motiv des Hahns: auf der Turmspitze und im Glasfenster der Bußkapelle (1948). Hahn mit Schlüssel, Tränen der Verleugnung, Schiff, Felsen und Kirche deuten das Leben des Apostelfürsten.

Professor Gottfried Böhm (geboren 1920), Sohn des Kirchenarchitekten, erhielt als bisher einziger Deutscher den Nobelpreis in Architektur. Er schuf neben der Wolfgangsfigur am Kirchplatz auch den büßenden Petrus und zwei Fenster. Seine Leistungen sind auf einer Briefmarke gewürdigt, die die von ihm erbaute Wallfahrtskirche Neviges bei Wuppertal zeigt.

  • petrusfenster